You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VBN Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Saturday, February 25th 2012, 8:44pm

Werder Bremen Spieltage

Hallo,

heute ist Samstag,Werder spielte seit 18.30 Uhr und hat verloren.

Das Spiel ist vorbei und nun kommen viele Fans zum Hauptbahnhof und wollen mit dem Zug.
Das Problem ist,alle wollen mit den gleichen Zügen fahren und diese sind extrem voll,es müssen um diese Uhrzeit sogar Leute zurückbleiben ! Warum nimmt man den Fußballverein Werder Bremen nicht in die Pflicht,das der Verein ein Entlastungszug (mit)bezahlt? Jetzt zum Beispiel quetschen sich alle in den 21.41 Zug nach Bremerhaven und kommen dann erst 23.12 wieder aus Bremen weg. 20.56 und 21.56 fahren Samstags ja nicht. Das ist unzumutbar. Leider scheinen sich zu wenig Fans zu beschweren. Aber die machen es nächstes mal besser. Die fahren dann mit dem Auto. Ob das der Wille des VBN's ist?

2

Sunday, February 26th 2012, 4:37pm

Anmerkung:

Es fuhr tatsächlich wieder nur ein 5-teiliger Zug. Was soll das ?
Es musste die Bundespolizei angefordert werden und geräumt werden. Sofern jemand freiwillig ausgestiegen ist.

Nicht mehr mit rein kam auch eine Mutter mit ihren 3-jährigen monatigen Kind. Super Kundenfreundlich,lieber LVNG,VBN & Werder Bremen.

Die Prügel bekommen die Mitarbeiter vor Ort ! Wann stellen sich die zuständigen Mitarbeiter des VBN&LVNG und Werder Bremen mal selbst auf den Bahnsteig? X( X( X( X( X( X( X( X( X(

This post has been edited 1 times, last edit by "Der Leidtragende" (Feb 27th 2012, 1:44pm)


Marvo

Fortgeschrittene/r

Posts: 97

Location: Bremen

Occupation: Fahrgastzähler im Auftrag der Bremer Straßenbahn AG

  • Send private message

3

Monday, February 27th 2012, 12:33pm

Normalerweise hat die NWB und alle anderen Verkehrsunternehmen eine Beförderungspflicht, sprich kein Fahrgast darf zurückgelassen werden, und eigentlich fahren an den Werder-Spieltagen auch Einsetzer, allerdings nur bei der BSAG - da sollte sich der VBN mal was einfallen lassen...!
Sänk ju for träveling wis Deutsche Bahn

mittelweser

Fortgeschrittene/r

Posts: 113

Location: Langwedel

  • Send private message

4

Monday, February 27th 2012, 1:27pm

Volle Züge - Beförderungspflicht

Normalerweise hat die NWB und alle anderen Verkehrsunternehmen eine Beförderungspflicht, sprich kein Fahrgast darf zurückgelassen werden ...!
Das stimmt so nicht. Es gibt Grenzen der Beförderungspflicht.
Nach Auskunft des Fahrgastverbandes PRO BAHN besteht eine Beförderungspflicht nicht
a) bei Überfüllung von Zügen und Bussen,
b) für Fahrradmitnahme
c) bei unabwendbaren Ereignissen, die das Unternehmen nicht zu verantworten hat,
d) gegenüber Personen, die eine Gefahr darstellen.

Marvo

Fortgeschrittene/r

Posts: 97

Location: Bremen

Occupation: Fahrgastzähler im Auftrag der Bremer Straßenbahn AG

  • Send private message

5

Monday, February 27th 2012, 1:31pm

Gut zu wissen, uns wurde gesagt, dass die Verkehrsunternehmen den Fahrgästen gegenüber verpflichtet sind, diese zu befördern.
Sänk ju for träveling wis Deutsche Bahn

vbn

Admin und Admine

Posts: 382

Location: Bremen

  • Send private message

6

Monday, February 27th 2012, 2:04pm


Die Prügel bekommen die Mitarbeiter vor Ort ! Wann stellen sich die zuständigen Mitarbeiter des VBN&LVNG und Werder Bremen mal selbst auf den Bahnsteig? X( X( X( X( X( X( X( X( X(
Das Problem ist bekannt, aber eine Lösung leider nach unserem Kenntnisstand noch nicht in Sicht. Bei der Ausschreibung der Zugleistungen durch die Länder Bremen (Senator für Bau, Umwelt und Verkehr) sowie Niedersachsen (Landesnahverkehrsgesellschaft LNVG) wurde fest definiert, welche Leistungen von den Verkehrsunternehmen zu erbringen sind. Die Sonderzüge anlässlich des jahrlichen Freimarktes wurden genauso fest geschrieben, wie die Sonderzüge anlässlich der jährlichen 6-Days. Vermutlich hatte keiner der Besteller an die Heimspiele des SV Werder Bremen gedacht. Jedenfalls müssten die Kosten für entsprechende Zugverstärkungen oder Sonderzüge nach den Heimspielen des SVW den Verkehrsunternehmen, die ja nur Ersteller der von den Ländern bestellten Leistungen im Nahverkehr sind, vom Besteller zusätzlich finanziert werden. Daran hapert es. Hierüber wurde auch schon in der Presse berichtet. Je mehr Fahrgäste sich über die Zustände in den Zügen zu den SVW-Heimspielen und zurück beschweren, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass wieder Bewegung in dieses Thema kommt. ;(
Euer VBN-Team